Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  
Montag, 09. September 2019 15:23 Uhr Alter: 12 Tage
Kategorie: 700_KH_nur-kh

Snack & Chat am 05.09.2019 im Torhäuschen

Junges Netzwerk der Kreishandwerkerschaft Münster hat sich getroffen


Zum offenen Austausch trafen sich 20 Nachwuchsunternehmer*innen der regionalen Handwerksbetriebe beim Snack & Chat. Sie folgten der Einladung der Kreishandwerkerschaft Münster, die das Junge Netzwerk für ihre Mitglieder vor einem Jahr ins Leben gerufen hatte. „Es geht uns um den ungezwungenen Austausch über Themen, die uns alle aufgrund unserer Situation in der Betriebsnachfolge beschäftigen“, erklärte Max Fingerhut, Heilenkötter GmbH, der die Veranstaltung gemeinsam mit Julia Terdenge, Wienker & Terdenge OHG, vorbereitet hatte. So startete der Abend mit einigen Impulsen zum Thema „Führung im Mittelstand – Herausforderung des Rollenwechsels für Nachfolger*innen“ von Carsten Ulmer (ulmer.consulting Münster). Anschließend wurden in lockerer Runde eigene Erfahrungen ausgetauscht und die Organisatoren*innen für das nächste Treffen gefunden.

Melanie Lohmann, Geschäftsführerin in der Kreishandwerkerschaft Münster, beschreibt die Beweggründe für dieses Konzept: „Viele Nachfolger*innen engagieren sich auf dem Weg in die Unternehmensführung sehr stark in den Betrieben. Oft gilt es, „große Fußstapfen“ zu füllen. Dass es in dieser Lage nicht einfach ist, sich auch noch außerhalb des Unternehmens zu verpflichten und regelmäßig einzubringen, wird uns immer wieder zurückgemeldet. Deshalb verzichten wir bewusst auf eine starre Organisationsstruktur, die den oder die Einzelne*n für mehrere Jahre auf ein Ehrenamt festlegt. Hier bekommt jede und jeder die Möglichkeit, von Treffen zu Treffen über sein*ihr Engagement neu zu entscheiden.“ Daniela Steinbrede und Maike Büring werden nun ihre Ideen für das Junge Netzwerk beim nächsten Treffen im Frühjahr 2020 in die Tat umsetzen.